Nicht auf Betrug hereingefallen, Finsterwalde

Eine 83-Jährige reagierte Donnerstagabend goldrichtig, als sie um 22:30 Uhr von einem angeblichen LKA-Beamten angerufen wurde. Nachdem er ihr eine fadenscheinige Geschichte zu einer festgenommenen Diebesbande erzählte, legte sie auf und informierte den Polizeinotruf 110. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor zwielichtigen Anrufen, die von angeblichen Anwälten, Richtern oder Kriminalbeamten kommen...

Lassen Sie sich nicht durch das Gerede  beeindrucken, unter Druck setzen oder verwirren. Prüfen Sie genau, auf welche Personen und Angebote Sie sich einlassen. Gehen Sie nie übereilt auf Drohungen zu Kontensperrungen oder Pfändungen ein! Überweisen Sie nie als Voraussetzung für bestimmte Leistungen im Vorfeld Geld auf ausländische Konten, übermitteln Sie nie Gutscheincodes oder -nummern an Fremde und geben Sie keine Auskünfte zu ihren Wohn- oder Vermögensverhältnissen...

Lassen Sie sich niemals zu Fragen zu Ihrer finanziellen Situation und zu Ihren Kontodaten ein. EC-Karten sind praktisch Bargeld und sollten auch so behandelt werden. Nehmen Sie bei dubiosen Anrufen Rücksprache mit Angehörigen, Nachbarn und Freunden, um im Zweifelsfall umgehend die Polizei zu verständigen. Ein gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit und hilft in diesen Fällen weiter! Bitte seien Sie wachsam!...

Vorfahrtunfall, Finsterwalde

Am Freitagmorgen kam es in der Cottbuser Straße zu einem Vorfahrtunfall zwischen einem LKW und einem PKW. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro...

Leblose Person aus Galgenberger See geborgen, Doberlug-Kirchhain

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei darüber informiert, dass eine leblose Person aus dem Galgenberger See geborgen wurde. Laut Zeugenaussagen sei der 40-Jährige beim Schwimmen plötzlich untergegangen. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Zu den genauen Umständen ermittelt die Kriminalpolizei...

Gestohlenes Fahrrad wiedererkannt, Doberlug-Kirchhain

Eine 12-Jährige meldete sich am Donnerstag bei der Polizei, da eine Bekannte ihr am Dienstag gestohlenes Fahrrad in der Nähe eines Supermarktes in der Gerberstraße wiedererkannte. Der Diebstahl wurde zu diesem Zeitpunkt nicht zur Anzeige gebracht. Die Zeugin sprach den Unbekannten auf dem Fahrrad an, der dann jedoch zu Fuß flüchtete und das Rad zurück ließ. Im Fahrradkorb lag noch das aufgebrochene Fahrradschloss. Das Rad wurde dem Mädchen wieder zurückgegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt...