Polizeibericht

Einbruch in Wohnhaus, Goßmar

Mittwochmittag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Wohnhaus an der Friedensstraße angezeigt. Demnach hatten sich bisher unbekannte Täter im Laufe des Vormittags gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft und die Räume sowie Schränke durchwühlt. Was die Täter im Einzelnen gestohlen haben, ist Gegenstand weiterführender Ermittlungen. Kriminaltechniker sicherten am Ort des Geschehens Spuren.

Wildunfälle

Am späten Montagnachmittag und frühen Dienstagmorgen kollidierten ein PKW OPEL bei Zobersdorf, ein TOYOTA sowie ein OPEL bei Schacksdorf, ein Auto bei Doberlug-Kirchhain sowie ein FIAT bei Arnesta und ein LKW auf einer Landstraße bei Hirschfeld mit Rehen. Vier der Tiere konnten flüchten – eins verendete an der Unfallstelle bei Schacksdorf. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstanden Schäden zwischen rund 1.000 und 2.000 Euro.

Sachbeschädigungen durch Graffiti, Finsterwalde

Am Montag wurden bei der Polizei mehrere Graffitischmierereien zur Anzeige gebracht. Unbekannte Täter hatten am vergangenen Wochenende Gebäude in der Oscar-Kjellberg-Straße sowie in der Brandenburger Straße mit undefinierbaren Schriftzügen in unterschiedlichen Farben beschmiert. Die Höhe der Sachschäden beträgt mehrere hundert Euro.

Vorfahrt missachtet, Doberlug-Kirchhain

In der Torgauer Straße ereignete sich am Montag gegen 06:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW OPEL und ein FORD. Mit einem Sachschaden von rund 5.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

Dringende Warnung der Polizei

Landesweit wird immer wieder von Anzeigen zu zweifelhaften Serviceleistungen berichtet, bei denen Grundstückseigentümer zunächst eine preiswerte Arbeit angeboten wird. Das reicht von Arbeiten an Haus und Grundstück bis hin zu Pflaster- und Asphaltarbeiten, die im Regelfall preisintensiv sind. Es wird dringend davon abgeraten, unangemeldeten Fremden den Zutritt zum Grundstück zu gewähren. Sie sind der Inhaber des Hausrechtes und sollten die Polizei bei Verdacht dieses Hausfriedenbruches rufen. Ziehen Sie vertrauenswürdige Zeugen aus dem Nachbars- und Bekanntenkreis hinzu, wenn Sie solchen ungebetenen Besuch erhalten. Falls Sie Kenntnis von solchen Betrugsversuchen erhalten oder selbst betroffen sind oder waren, erstatten Sie Anzeige, was auch per Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben möglich ist.

Info der Polizei

Die Polizei gibt deshalb zum wiederholten Mal die folgenden Hinweise:
In keinem Fall werden sich Staatsanwälte, Gerichte oder die Polizei telefonisch oder persönlich an Sie wenden, um Bargeld oder gar Wertgegenstände, Schmuck oder Edelmetalle zur Abdeckung offenstehender Verfahren entgegenzunehmen. Kautionen in Form von Bargeld gibt es im deutschen Rechtssystem nicht. Vielmehr geht jeder Forderung ein Schriftwechsel voraus und Sie haben stets die Gelegenheit, sich die Legitimation eines Behördenvertreters von dessen Dienststelle bestätigen zu lassen.

Wir sind zurück

Nach einer kurzen Pause erstrahlt mein Internetauftritt im neuen Glanz! Viel Spaß beim Stöbern!

Nach oben scrollen